Giulio Cesare Polerio

The Gambit of Giulio Cesare Polerio

1.e4 e5 2.f4 exf 3.Nf3 g5 4.Bc4 g4 5.0-0 gxf 6.Qxf3 Qf6 7.d3 („Abtauschvariante“)

1.e4 e5 2.f4 exf 3.Nf3 g5 4.Bc4 g4 5.0-0 gxf 6.Qxf3 Qf6 7.d3 Nc6! -/+ (Rosenthal/Taubenhaus)

In the so called „Abtauschvariante“ (7.d3) black is not forced to ‚abtauschen‘ (= exchange Queens for entering an end-game/end-game like position) by 7.d3 Bh6 8.Nc3 Ne7 9.Bxf4 Bxf4 10.Qxf4 Qxf4 11.Rxf4 ((con-)sequence more or less forced by 7.- Bh6, move order may vary). Rather, a very interesting alternative is available which is 7.- Nc6! (Rosenthal/Taubenhaus/Gossip).

In 1998 the following match happened:

Oortwijn, Ron (2400) –Yoos, John C. (2365); 0–1

We called John’s move 10.- Qd8! the ‚Yoos trap‘, or ‚Yoos Falle‘. The consequence of running into the Yoos trap, is just shown in Oortwijn-Yoos (10.- Qd8 11.Bg5 Qxg5 … and White resigned at once).

But what happens if White circumvents the trap and is playing another 11th move? From my point of view 11.Qh5 is the best continuation, but it seems to be insufficient, see

Schueler, Lothar (2050) – Stock, Thomas (2166); 0–1

I just have seen some discussions in the web that the position after 10.- Qd8! (Yoos, 1998) is unclear. May be … but I have seen nothing else than the result of 0:1 after 10. – Qd8!. Here are what I have as matches for 11.c3:

Marchisotti, Mauro Massimo (2258) – Nocci, Roberto (2226); 0–1

So, is the position reached after 7.d3 Nc6! 8.Bxf4 d6 9.Nc3 Be6 10.Nd5 Qd8! still unclear?

Has someone a match that did not end 0-1 after 10.- Qd8?

And provided that White has nothing better to do else than to resign after 10.-Qd8: Can White improve earlier?

Let’s discuss!

Advertisements

6 Kommentare zu “1.e4 e5 2.f4 exf 3.Nf3 g5 4.Bc4 g4 5.0-0 gxf 6.Qxf3 Qf6 7.d3 („Abtauschvariante“)

  1. PeterB.
    September 20, 2013

    Hallo werter Schachfreund,
    es freut mich, dass sie nach den Artikeln im Kaissiber ihre alte Liebe nicht vergessen haben. Nein, auch ich habe keine reale Partie gefunden, die nicht mit dem Sieg von Schwarz geendet hat.
    Aber in Zeiten von starken, freien Chess Engines liegt die Versuchung nahe diese mit dem Königsgambit und im speziellen mit dieser Stellung zu konfrontieren.

    Und siehe, mein neuer Liebling Stockfish (!!) 4 behauptet nach 10… Dd8 Ausgleich (-0,2) und zwar mit der Zugfolge 11. Dh5 Sf6 12. Dg5 Sd7 13. Dh5 Tg8 (soweit aus den Schueler-Partien bekannt) und nun 14. Lg3 (statt Le3) mit der Idee Lh4. Die Suchtiefe beträgt nun 27. Ich lasse ihn mal eine Nacht rechnen, dann wird Suchtiefe ca. 40 erreicht werden. Mal sehen was dabei herauskommt….

  2. polerio
    September 22, 2013

    Werter Schachfreund PeterB,

    Wow! Ihr 14.Lg3 beeindruckt mich sehr. Ich habe es mir länger angesehen und stimme Stockfish zu. Sieht wie remis aus.

    Was halten Sie von, ich hab mal einen GM Kommentar zu 7.d3 gehört: „Zu langsam, wegen 7.- Sc6! 8.Lxf4 Lc5+ (geschah in Stock-Oortwijn) 9.Kh1 Se5 (geschah nicht in Stock-Oortwijn).

    Irgendwo muss doch dieses Remis im Polerio Gambit stecken – oder? 🙂

    Nein, ihre 14.Lg3 ist sehr stark und könnte zeigen, dass die Idee von Jack (Yoos) für Schwarz nur zum Ausgleich reicht. Besten Dank für diesen starken Zug (der ja dieses komische Dd8 direkt auf’s Korn nimmt.

    Danke!

  3. PeterB.
    September 23, 2013

    Ich bin nun ein paar Schritte weiter gekommen:
    14. Lg3 (!)
    scheint zumindest Weiß ein paar guet Chancen zu eröffnen, einen Vorteil für Weiß bei genauester Verteidigung von Schwarz habe ich noch nicht gefunden. Eine Zugfolge zu einer nächsten kritischen Stellung ist:
    14…Tg6 15. Lh4 Dc8.
    Wie soll es nun für Weiß weitergehen?
    16. Sc7+! Dxc7 17. Lxe6! und Schwarz steht vor einer interessanten Entscheidung (Diagramm#).

    Schwarz nimmt:
    a) 17…fxe6 18. Dxh7 Db6+ 19. Kh1 Sde5 20. Txf8+ Kxf8 21. Dh8+ =
    b) 17… Txe6?? 18. Dxf7#
    Schwarz nimmt nicht:
    c) 17…Sde5 18. Ld5 Sd4 und wie geht es hier nur weiter? Logisch sieht 19. c3 (?) aus, aber 19…Th6 20. Dd1 Sdf3+ (Wahnsinn, was da alles geht, oder?) gibt Schwarz zu deutlichen Vorteil. Um den Schachgeboten auf f3 zu entgehen bleibt eigentlich nur 19. Kh1 Dxc2 (Das darf eigentlich nicht gut sein) 20. Tf2 Th6 21. Lxf7+ Kd7 22. Dg5 und hier hängt so viel, dass der Mensch mit der Variantenberechnung wahrscheinlich nicht mehr weiterkommt. Der Rechner reklamiert kleinen Vorteil für Schwarz (-0,5)

    d) 17…Sce5 kommt noch

    Es bleibt spannend…..

  4. PeterB.
    Oktober 3, 2013

    Ich habe nun beide Varianten bis zum Ende ausgespielt und bin der Meinung Weiß kann das Remis bei beiden Springerzügen erreichen. Hier zwei Partien die ich gegen den Computer (Stockfish 4 und Critter 1.6a) getestet habe:

    c) 17… Sde5 18. Ld5 Sd4 19. Kh1 Dxc2 20. Tf2 Th6 21. Lxf7+ Kd7 22. Dg5 Dxd3 23. Lg3 Dxe4 24. Tf4 Dd3 25. Tff1 Tg6 26. Lxg6 Dxg6 27. Dh4 Sec6 28. Tf6 Sf5 29. Txg6 Sxh4 30. Tf6 Le7 31. Lxh4 Lxf6 32. Lxf6 Tf8 33. Lh4 d5 34. Lg3 d4 35. Te1 Tf5 36. Kg1 Ta5 37. a3 Tf5 38. b4 a6 39. h3 b6 40. Tc1 b5 41. Te1 a5 42. bxa5 Sxa5 43. Td1 Sc6 44. Lf2 Tc5 45. Td2 Td5 46. Td1 d3 47. Le1 Se5 48. Kf2 Sc4 49. Lc3 Kc6 50. Kf3 Td7 51. Lb4 Tf7+ 52. Ke4 d2 53. g3 Td7 54. Lc3 Kc5 55. Lb4+ Kb6 56. g4 Kc6 57. g5 Td8 58. h4 Td5 59. Lc3 Kd6 60. Lb4+ Ke6 61. Lc3 Td6 62. h5 Td5 63. g6 Txh5 64. gxh7 Txh7 65. Kd4 Sxa3 66. Lxd2 Th4+ 67. Kc5 Tc4+ 68. Kb6 b4 69. Tg1 b3 70. Lc1 Tb4+ 71. Kc5 b2 72. Te1+ Kf5 73. Lxb2 Txb2 Temis angenommen 1/2-1/2

    d) 17…Sce5 18. Lb3 Sc5 19. d4 Sxb3 20. axb3 Sg4 21. Tf3 Sh6 22. c3 Le7 23. Lf2 Dd7 24. h3 a6 25. Tg3 Lf8 26. b4 O-O-O 27. c4 De6 28. b5 Dxe4 29. Te1 Df5 30. Dxf5+ Sxf5 31. Tf3 Sh6 32. bxa6 bxa6 33. d5 Kd7 34. Ta3 Ta8 35. b4 Lg7 36. c5 dxc5 37. bxc5 Tg5 38. Td3 Sf5 39. Tb3 Tg8 40. g4 Kc8 41. Teb1 Le5 42. Kf1 Td8
    43. d6 Sxd6 44. cxd6 Lxd6 45. Tc1+ Kd7 46. Tb7+ Ke6 47. Lh4 Tg6 48. Te7+ Kd5 49. Lf2 Tge6 50. Txf7 Remis angenommen

    Bei beiden Seitensind allerdings genügend Fallstricke, aber Schwarz muss häufiger den „einzigen Zug“ finden.

    Fazit, die lange für „tot“ gehaltene Variante lebt und Weiß kann sich darauf einlassen. Was würde wohl Polerio und auch Stefan Bücker dazu sagen?

  5. PeterB.
    Oktober 4, 2013

    Und nun auch ein Beispiel wie die Partie nach 7.- Sc6 8.Lxf4 Lc5+ 9.Kh1 Se5 weitergehen kann:

    PeterB. (Critter 1.6a) vs Stockfish 4
    10. De2 Sxc4 11. Sc3 Sb6 12. Sd5 Sxd5 13. exd5+ De7 14. Dd2 Df8 15. Tae1+ Kd8 16. Dc3 f6 17. Le5 c6 18. dxc6 dxc6 19. Lxf6+ Sxf6 20. Txf6 Ld6 21. Txd6+ Dxd6 22. Dxh8+ Kc7 (bis hierhin ziemlich forciert) 23. Te8 h6 24. Dg7+ Kb6 25. h3 Tb8 26. c4 a5 27. Dh8 Dc7 28. d4 Ka7 29. Dxh6 Ld7 30. Txb8 Dxb8 31. Df6 Dg3 32. Dd8 De1+ 33. Kh2 Le6 34. Dg5 Db4 35. b3 Dc3 36. De5 Ld7 37. h4 Dd2 38. h5 Lg4 39. Kg3 Ld7 40. d5 cxd5 41. Dxd5 De1+ 42. Kf4 Dh4+ 43. Ke3 De1+ 44. Kf4 Dh4+ 45. Ke3 De1+ 46. Kf4 1/2-1/2

    Ich denke auch hier bestehen gute Aussichten auf ein Remis. Wie immer ist es ein „Tanz auf der Rasierklinge“, sprich beide Seiten können bei Abweichung schnell untergehen.
    Für mich sieht es so aus, als ob Schwarz via Lh6 möglichst viel Material auf f4 abtauschen sollte. uch dies werde ich mal gegenchecken.

    • polerio
      Oktober 5, 2013

      Werter Schachfreund PeterB.,

      ich bin tief beeindruckt von Ihren Analysen.

      In der Yoos-Falle hatte mich Ihr 14.Lg3! schon davon überzeugt, dass Weiß remis haben sollte.
      Ihr 10.De2 (nach 7.- Sc6 8.Lxf4 Lc5+ 9.Kh1 Se5) + 11.Sc3 ist ebenfalls beeindruckend. Weiß entwickelt sich nicht zum Materialist sondern stellt, ruck-zuck, neue Drohungen auf. 12.- Sxd5 ist nicht unbedingt forciert, 12. – Dg7 könnte auch gehen … aber es sieht irgendwie schon so aus, als reiche der weiße Angriff aus, um sich ins Remis zu retten!?
      Dann bliebe noch 7.- Sc6 8.Lxf4 Lc5+ 9.Kh1 Sge7 (+/- 9.- d6) — wie in Stock-Oortwijn 1:0. Hat hier mein Gegner zu Recht verloren?

      Ich muss mich ganz herzlich für Ihre ausgezeichneten Analysen bedanken, die Sie hier mit den Lesern von Giulio Cesare Polerio teilen. Großartig! Danke!

      Wenn Sie mit „Schwarz via Lh6“ die Abtauschvariante mit Abtausch meinen: M.E. hat hier Weiß etwas bessere Chancen als nach 7.- Sc6!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am September 8, 2013 von in Theory.

Navigation

%d Bloggern gefällt das: